5 Spieler beim Gocher Open

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Evers   
Dienstag, den 04. Oktober 2011 um 08:40 Uhr

In diesem Jahr nahmen 5 Spieler des TuS Nord am Gocher Open (Turnierseite) teil: Ernst Eisner, Raj Bakshi, Klaus Jaskolka, Torsten Hahn und Egbert Bressel. Der Erfolg war jedoch sehr unterschiedlich, gleichwohl hatten alle ihren Spaß am Turnier. Insgesamt nahmen 150 Spieler aus acht verschiedenen Ländern teil. Turniersieger wurde der lettische Großmeister Normunds Miezis mit 19 Punkten (es wurde mit der 3-Punkte-Wertung gespielt) vor IM Karl-Heinz Podzielny aus Essen und GM Sebastien Mazé aus Frankreich.

Unsere Jungs spielten sehr unterschiedlich: wo Ernst Eisner und Raj Bakshi mit ihren Ergebnissen zufrieden sein dürften, ist dies bei Klaus Jaskolka, Torsten Hahn und Egbert Bressel nicht immer der Fall.

Ernst Eisner durfte in der 1. Runde direkt gegen IM Podzielny (ELO 2470) antreten. Die Chancen auf Erfolg waren also sehr gering, aber so einen starken Gegner bekommt man auch nicht alle Tage vor die Nase gesetzt. Es war sicher ein besonderes Erlebnis. In der Folge spielte Ernst sicher und gut und konnte so 11 Punkte sammeln (3 Siege, 2 Remis und 2 Niederlagen). Raj Bakshi überraschte in der 3. Runde mit einem Sieg gegen Eberhard Bießner vom DSK (ELO 1982). Am Ende hatte er 8 Punkte (2 Siege, 2 Remis und 3 Niederlagen). Beide werden sowohl bei der DWZ also auch bei der ELO-Zahl hinzugewinnen.

Klaus Jaskolka hatte einige gute Partien und einige weniger gute Partien dabei. Sein Remis gegen Christian Möller (SV Lingen, ELO 1952) ist sicher sein persönliches Highlight in diesem Turnier. Leider gab es auch Schattenseiten, so dass es nur zu 5 Punkten gereicht hat (1 Sieg, 2 Remis, 4 Niederlagen). Torsten Hahn startete sehr motiviert in das Turnier und war sich bewusst, dass er vermutlich in den ersten drei oder vier Runden wirklich starke Gegner bekommen würde. So bekam er es gleich zweimal mit den starken Jugendlichen der Lingener U14-Truppe zu tun. In der 4. Runde verlor er unglücklich, diese Niederlage machte er jedoch mit einem Sieg in Runde 5 wieder wett. Leider waren die beiden Schlussrunden nicht von Erfolg gekrönt. Torsten sagt jedoch selber, dass er viel gelernt hat. Egbert Bressel trat gesundheitsbedingt nicht ganz fit an und musste aus diesem Grund nach vier Runden das Turnier abbrechen. Seine Partien gegen durchweg starke Gegner waren gut geführt, jedoch ließ dann irgendwann seine Konzentration nach. Wenn man nicht wirklich gesund ist, kann man auch nicht sein bestes Schach abrufen. Ein Ex-TuS Nord'ler war auch dabei: Matthias Jakob (jetzt SG Kaarst) spielte ein sehr gutes Turnier, er holte 13 Punkte und landete auf Platz 22.

Alle Spieler waren mit dem Turnier und seinen Rahmenbedingungen sehr zufrieden und versuchen im kommenden Jahr wieder teilzunehmen. Dann sollen auch verloren gegangene DWZ-Punkte wieder zurück geholt werden oder, im Falle von Ernst und Raj, weitere hinzugewonnen werden. Das Turnier findet nächstes Jahr vom 04.10. - 07.10.2012 statt.

 
free pokerfree poker

Aufgaben des Tages

Umfragen

Was ist Ihr schachlicher Vorsatz für 2014?