Hoch gewonnen und trotzdem ein Krimi

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Evers   
Montag, den 21. November 2011 um 20:42 Uhr

So läßt sich der Mannschaftskampf gegen Kaarst V kurz, aber knackig umschreiben.

Egbert Bressel konnte leider nicht spielen, da wieder einmal das 3. Brett nicht besetzt war. Sein und unser Trost: 1 Punkt für die Mannschaft. Nach relativ kurzer Zeit haben Felix Ryu Reimer und Sven Wallner sehr souverän ihre Partien gewonnen. Und dann gewann auch noch Reinhard Omir aus absolut aussichtsloser Position durch Ausdauer und Hartnäckigkeit - am Ende hatte er zwei Freibauern und schaffte das Unmögliche. Ditmar Pfaff hat unglücklich verloren und Horst Niemann hat gegen Ende ein Remis angeboten, das der Gegner angesichts des Rückstandes annahm.

So stand es am Ende 4,5-1,5 für TuS Nord III gegen Kaarst V.

 
free pokerfree poker

Aufgaben des Tages

Umfragen

Was ist Ihr schachlicher Vorsatz für 2014?